Discussion:
Multigerät Laser SW gesucht für WIN 11
(zu alt für eine Antwort)
Jürgen Jänicke
2023-12-20 09:11:38 UTC
Permalink
Hallo, bin auf der Suche nach sowas wie im Betreff. Und bitte um
Empfehlungen aus konkreter Praxis. Was online überall steht kann ich
selber finden. Aber nicht ob im Gebrauch das auch so stimmt. . .
Eigentlich nur 3 Wünsche:
Möglichst klein und aber das ALLER-ALLER-WICHTIGSTE: Scannen sollte mit
der jeweiligen eignen Software funktionieren und(!) das unter Windows11.
Ich scanne relativ oft mehrseitige Dokumente die dann auch als
mehrseitiges PDF erscheinen sollen.

Wer hat da ein Gerät im Einsatz und kann es empfehlen?

Danke für jede Meldung.
MfG Jürgen

PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar. Da
helfe ich mir im Moment mit PDF24, aber die da erstellten PDF's sind bei
ordentlicher Qualität immens groß. Als leider nur eine Notlösung.
Alexander Goetzenstein
2023-12-20 09:26:20 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Jürgen Jänicke
Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar. Da
helfe ich mir im Moment mit PDF24, aber die da erstellten PDF's sind bei
ordentlicher Qualität immens groß. Als leider nur eine Notlösung.
vermutlich werden die Scans als TIFF in die PDF-Dokumente eingebettet.
Das betrachte ich eher als Vorteil, da komprimierte Verfahren bisweilen
zu Fehlern bei Texten geführt haben, die fatalerweise nicht auffallen.
Die Speicherung als Grafikdatei statt als PDF bringt dabei nicht soo
viel Platzersparnis. Mir jedenfalls ist die Belegsicherheit den
Speicherplatz wert. Wenn man da sparen will, bringt eine geringere
Auflösung schon mehr; es muss nicht immer 600 dpi sein, 200 reichen fast
immer auch.
--
Gruß
Alex
Jürgen Jänicke
2023-12-20 12:09:05 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Hallo,
Post by Jürgen Jänicke
Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar. Da
helfe ich mir im Moment mit PDF24, aber die da erstellten PDF's sind bei
ordentlicher Qualität immens groß. Als leider nur eine Notlösung.
vermutlich werden die Scans als TIFF in die PDF-Dokumente eingebettet.
Das betrachte ich eher als Vorteil, da komprimierte Verfahren bisweilen
zu Fehlern bei Texten geführt haben, die fatalerweise nicht auffallen.
Die Speicherung als Grafikdatei statt als PDF bringt dabei nicht soo
viel Platzersparnis. Mir jedenfalls ist die Belegsicherheit den
Speicherplatz wert. Wenn man da sparen will, bringt eine geringere
Auflösung schon mehr; es muss nicht immer 600 dpi sein, 200 reichen fast
immer auch.
Das ist alles völlig korrekt. Aber wie war meine Frage? Die PDF's von
PDF24 sind etwas unscharf, leicht verwaschen. Original HP-Scanner war da
wesentlich besser.
Aber trotzdem bleibt ja immer noch die ursprüngliche Frage. . .

Jürgen
Gerald E¡scher
2023-12-20 15:40:56 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar.
Windows 11 wird offiziell unterstützt.
<https://support.hp.com/at-de/printer-setup/hp-laserjet-pro-mfp-m28-m31-printer-series/16647082/model/16647084>

Und falls nicht, es wird doch auch für Windows eine taugliche
Scan-Software geben? Spontan fallt mir VueScan ein, kostet weniger als
ein neuer Drucker.
--
Gerald
Jürgen Jänicke
2023-12-20 16:34:17 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Post by Jürgen Jänicke
PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar.
Windows 11 wird offiziell unterstützt.
<https://support.hp.com/at-de/printer-setup/hp-laserjet-pro-mfp-m28-m31-printer-series/16647082/model/16647084>
Und das ist genau das was ich meine: Ja, steht geschrieben, funktioniert
aber nicht korrekt. HP-Support meinte nach einigen nicht helfenden
Ratschlägen: "Windows 11 ist ein komplexes System und es gibt eben gibt
immer wieder einzelne, seltene Konfigurationen wo es zu
Inkompatibilitäten kommen kann".
Und damit waren die raus. . .
Und VueScan (49,95 aktuell) hatte ich mal. Hatte ich wieder
deinstalliert. Warum? Keine Ahnung im Moment, muss ich doch noch mal
testen.

Jürgen
Herrand Petrowitsch
2023-12-21 13:06:03 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Post by Gerald E¡scher
Post by Jürgen Jänicke
PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar.
~~~~~~~~~~~~~~

Das macht mich stutzig:

Wie wurde Win 11 denn installiert - als saubere Neuinstallation, als
Upgrade ueber eine aeltere Windows-Version oder wurde es als
vorinstalliertes System erworben?

In den letzten beiden Faellen schlage ich saubere Neuinstallation als
Grundlage fuer einen Versuch mit dem Original-Treiber vor (initiale
Sicherung des bestehenden Systems vorausgesetzt, retour geht immer).
Post by Jürgen Jänicke
Post by Gerald E¡scher
Windows 11 wird offiziell unterstützt.
<https://support.hp.com/at-de/printer-setup/hp-laserjet-pro-mfp-m28-m31-printer-series/16647082/model/16647084>
Und das ist genau das was ich meine: Ja, steht geschrieben, funktioniert
aber nicht korrekt. HP-Support meinte nach einigen nicht helfenden
Ratschlägen: "Windows 11 ist ein komplexes System und es gibt eben gibt
immer wieder einzelne, seltene Konfigurationen wo es zu
Inkompatibilitäten kommen kann".
Seltsame Ausrede :-(
Post by Jürgen Jänicke
Und damit waren die raus. . .
Und VueScan (49,95 aktuell) hatte ich mal. Hatte ich wieder
deinstalliert. Warum? Keine Ahnung im Moment, muss ich doch noch mal
testen.
Zuvor bitte obige Ausfuehrungen beachten, vielleicht hilfts.

Gruss Herrand
--
Emails an die angegebene Adresse werden gelegentlich sogar gelesen.
Jürgen Jänicke
2023-12-21 13:33:59 UTC
Permalink
Post by Herrand Petrowitsch
Post by Jürgen Jänicke
PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar.
~~~~~~~~~~~~~~
Wie wurde Win 11 denn installiert - als saubere Neuinstallation, als
Upgrade ueber eine aeltere Windows-Version oder wurde es als
vorinstalliertes System erworben?
Nachdem das automatische Upgrade (10=>11) das Scannerproblem erbrachte
habe ich dann radikal neu installiert. Damals 22H2.
Ohne Erfolg. Selbiges nun nochmal mit 23H2. Auch mit dem Download der
Imagedatei. Hat sich nichts geändert.
Scannen mit dem HP Originalprogramm 'HPScan.exe' funktioniert 1-2mal
korrekt, dann erhalte ich nach erfogten Scan kein Ergebnis im
Programmfenster. Oder bei Mehrseitenscans verschwinden bereits
vorhandene Seiten und es ist wieder alles leer.
Neustart von Windows behebt das wieder für 1 bis 2 mal. Dann ist es
wieder vorbei.
Mein besonderer Ärger dabei: Der HP(LaserJetPro MFP M28a) ist als
Multigerät so schön klein, druckt problemlos inzwischen mit dem 11.
Fremdtoner. War bislang immer zufrieden.

Jürgen
Herrand Petrowitsch
2023-12-21 13:53:34 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Post by Herrand Petrowitsch
Post by Jürgen Jänicke
PS: Aktuell nutze ich noch HP LaserJetPro MFP M28a. Alles gut - früher.
Seit Windows11 ist die Scannfunktion nicht mehr sinnvoll nutzbar.
~~~~~~~~~~~~~~
Wie wurde Win 11 denn installiert - als saubere Neuinstallation, als
Upgrade ueber eine aeltere Windows-Version oder wurde es als
vorinstalliertes System erworben?
Nachdem das automatische Upgrade (10=>11) das Scannerproblem erbrachte
habe ich dann radikal neu installiert. Damals 22H2.
Ohne Erfolg. Selbiges nun nochmal mit 23H2. Auch mit dem Download der
Imagedatei. Hat sich nichts geändert.
Wurde wirklich "sauber" neu installiert, also nach Loeschen des SSD-
oder HDD-Inhalts vom Windows-Image weg auf den blanken Datentraeger?
Post by Jürgen Jänicke
Scannen mit dem HP Originalprogramm 'HPScan.exe' funktioniert 1-2mal
korrekt, dann erhalte ich nach erfogten Scan kein Ergebnis im
Programmfenster. Oder bei Mehrseitenscans verschwinden bereits
vorhandene Seiten und es ist wieder alles leer.
Neustart von Windows behebt das wieder für 1 bis 2 mal. Dann ist es
wieder vorbei.
Ergo scheint es prinzipiell zu funktionieren.

Ich wuerde es mit nacktem, mit allen (nicht erforderlichen optionalen)
Updates versehenem Win 11 versuchen.
Wenn es danach permanent funktioniert, kannst du die Ursache an evt.
vorhandener Fremdsoftware festmachen.
Falls nicht, habe ich derzeit keine Idee, ausser den HP-Support nochmals
zu loechern.
Post by Jürgen Jänicke
Mein besonderer Ärger dabei: Der HP(LaserJetPro MFP M28a) ist als
Multigerät so schön klein, druckt problemlos inzwischen mit dem 11.
Fremdtoner. War bislang immer zufrieden.
Gruss Herrand
--
Emails an die angegebene Adresse werden gelegentlich sogar gelesen.
Michael Eschrich
2023-12-21 15:16:49 UTC
Permalink
Servus,
Post by Jürgen Jänicke
Scannen mit dem HP Originalprogramm 'HPScan.exe' funktioniert 1-2mal
korrekt, dann erhalte ich nach erfogten Scan kein Ergebnis im
Programmfenster.
Das Problem kennen wir auch von Win10. Pragmatische Lösung: Such Dir im
Microsoft Store die App "HP Scan and Capture" und installiere die. Wird
schon ewig nicht mehr weiterentwickelt, funktioniert aber bei uns
(Systemhaus) und bei zig Kunden problemlos...


HTH und Gruß

Micha
--
Life is like a pokergame, if you don't win, you lose.
Gerald E¡scher
2023-12-22 14:57:44 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Mein besonderer Ärger dabei: Der HP(LaserJetPro MFP M28a) ist als
Multigerät so schön klein, druckt problemlos inzwischen mit dem 11.
Fremdtoner. War bislang immer zufrieden.
Vor ein paar Jahren haben wir meiner Mutter einen ähnlichen Laser-Mufu
von HP geschenkt, und der läuft ohne gröbere Probleme über WLAN. Sie
verwendet allerdings macOS Ventura und war nur mit der mitgelieferten
Scan-Anwendung von HP nicht zufrieden, da die die Scans nicht
automatisch an eine Mail anhängen kann.
Gute Info, dass Fremdtoner keine Probleme machen! Weißt du noch, welche
das sind?
--
Gerald
Jürgen Jänicke
2023-12-22 19:37:45 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Post by Jürgen Jänicke
Mein besonderer Ärger dabei: Der HP(LaserJetPro MFP M28a) ist als
Multigerät so schön klein, druckt problemlos inzwischen mit dem 11.
Fremdtoner. War bislang immer zufrieden.
Vor ein paar Jahren haben wir meiner Mutter einen ähnlichen Laser-Mufu
von HP geschenkt, und der läuft ohne gröbere Probleme über WLAN. Sie
verwendet allerdings macOS Ventura und war nur mit der mitgelieferten
Scan-Anwendung von HP nicht zufrieden, da die die Scans nicht
automatisch an eine Mail anhängen kann.
Gute Info, dass Fremdtoner keine Probleme machen! Weißt du noch, welche
das sind?
Naja ist ein regionaler Anbieter wo ich immer persönlich abhole da im
Nachbarort, aber es gibt auch die Versandoption.
https://www.123sofortkauf.de/kompatibler-toner-hp-cf244a-44a-m14-m17-m28-m31.html
Und wie schon geschrieben - die Dinger haben bislang immer
funktioniert. Und ok, über die Ergiebigkeit habe ich mir bislang keine
Gedanken gemacht. . .

Jürgen
Gerald E¡scher
2023-12-23 14:12:20 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Post by Gerald E¡scher
Vor ein paar Jahren haben wir meiner Mutter einen ähnlichen Laser-Mufu
von HP geschenkt, und der läuft ohne gröbere Probleme über WLAN. Sie
verwendet allerdings macOS Ventura und war nur mit der mitgelieferten
Scan-Anwendung von HP nicht zufrieden, da die die Scans nicht
automatisch an eine Mail anhängen kann.
Gute Info, dass Fremdtoner keine Probleme machen! Weißt du noch, welche
das sind?
Naja ist ein regionaler Anbieter wo ich immer persönlich abhole da im
Nachbarort, aber es gibt auch die Versandoption.
https://www.123sofortkauf.de/kompatibler-toner-hp-cf244a-44a-m14-m17-m28-m31.html
Hersteller lässt sich keiner erkennen, aber deine Toner und auf Amazon
die zu HP 44A kompatiblen sehe eh alle irgendwie gleich aus.
Möglicherweise stammen die alle aus derselben Fabrik.
Noch bestelle ich keine, aber Weihnachten 2024 kommt bestimmt :-)
Post by Jürgen Jänicke
Und wie schon geschrieben - die Dinger haben bislang immer
funktioniert.
Für einen Kyocera in der Firma habe ich einmal einen Nachbautoner
bestellt, der die komplette Druckseite mit einem Grauschleier überzogen
hat. Das passiert bei wiederbefüllten Kartuschen, wenn die
Abstreiflippe überaltert und verhärtet ist. Deswegen bin ich bei
Nachbautonern etwas vorsichtig.
--
Gerald
Joerg Walther
2023-12-23 10:09:26 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Gute Info, dass Fremdtoner keine Probleme machen! Weißt du noch, welche
das sind?
Sehr gute Erfahrungen habe ich jetzt schon mehrere Jahre mit den
Nachbautonern von Printer eXpress gemacht (Amazon oder direkt über deren
Webshop). Der Toner kommt mit einer Garantie und es gibt eine Hotline,
bei Problemen ist der Hersteller offenbar sehr kulant (s.
Amazon-Bewertungen).

-jw-
--
And now for something completely different...
Christoph Schneegans
2023-12-23 01:19:04 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Möglichst klein und aber das ALLER-ALLER-WICHTIGSTE: Scannen sollte mit
der jeweiligen eignen Software funktionieren und(!) das unter Windows11.
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
--
https://schneegans.de/windows/unattend-generator/ · unattend.xml erzeugen
Joerg Walther
2023-12-23 10:12:43 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Interessant, nutzt das "olle" Tesseract für OCR. Wie gut schätzt du denn
dessen Erkennungsqualität im Vergleich zu kommerziellen Lösungen ein?

-jw-
--
And now for something completely different...
Bernd Mayer
2023-12-23 10:24:35 UTC
Permalink
Post by Joerg Walther
Post by Christoph Schneegans
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Interessant, nutzt das "olle" Tesseract für OCR. Wie gut schätzt du denn
dessen Erkennungsqualität im Vergleich zu kommerziellen Lösungen ein?
-jw->
Hallo,

ich verwende Tesseract mit gscan2pdf unter Linux.

Vergleichsmöglichkeit mit kommerziellen Lösungen habe ich keine.

Hier gibt es Infos dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tesseract_(Software)

Ich halte es mindestens auch für eine professionelle Lösung.


Bernd Mayer
Bernd Mayer
2023-12-23 10:31:18 UTC
Permalink
Post by Jürgen Jänicke
Post by Joerg Walther
Post by Christoph Schneegans
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Interessant, nutzt das "olle" Tesseract für OCR. Wie gut schätzt du denn
dessen Erkennungsqualität im Vergleich zu kommerziellen Lösungen ein?
-jw->
Hallo,
ich verwende Tesseract mit gscan2pdf unter Linux.
Vergleichsmöglichkeit mit kommerziellen Lösungen habe ich keine.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tesseract_(Software)
Ich halte es mindestens auch für eine professionelle Lösung.
Nachtrag:

"Tesseract OCR hat bereits in frühen Versionen bei repräsentativen
Testreihen eine Genauigkeit von 97,69 Prozent erreicht."

https://www.heise.de/tests/Toolbox-Texterkennung-mit-Tesseract-OCR-1674881.html

"Die Erkennungsrate und Verarbeitungsgeschwindigkeit von Tesseract OCR
erreichen selbst viele kommerziellen und proprietären Programmen nicht."


Bernd Mayer
Christoph Schneegans
2023-12-23 18:52:01 UTC
Permalink
Joerg Walther schrieb:

[NAPS2]
Post by Joerg Walther
Interessant, nutzt das "olle" Tesseract für OCR. Wie gut schätzt du denn
dessen Erkennungsqualität im Vergleich zu kommerziellen Lösungen ein?
Ich habe noch nie OCR gemacht, und ich habe NAPS2 zum Scannen empfohlen,
nicht für OCR.
--
https://schneegans.de/windows/unattend-generator/ · unattend.xml erzeugen
Gerald E¡scher
2023-12-23 14:16:23 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Post by Jürgen Jänicke
Möglichst klein und aber das ALLER-ALLER-WICHTIGSTE: Scannen sollte mit
der jeweiligen eignen Software funktionieren und(!) das unter Windows11.
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Das ist Usenet. Jemand frägt nach einem neuebn Drucker und kriegt
Scan-Software empfohlen :-)
NAPS2 werde ich mir ebenfalls ansehen, vielleicht kann ich es weiter
empfehlen.
--
Gerald
Christoph Schneegans
2023-12-23 18:45:31 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Das ist Usenet. Jemand frägt nach einem neuebn Drucker und kriegt
Scan-Software empfohlen :-)
Sieh es als Empfehlung nicht /für/ eine Scan-Software, sondern /gegen/
die Software-Beigaben der Drucker-Hersteller. Macht den Drucker-Kauf
außerdem einfacher, wenn man nur die Hardware betrachten muss.
--
https://schneegans.de/windows/wdac-generator/ · WDAC-Richtlinie erzeugen
Gerald E¡scher
2023-12-23 20:16:49 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Post by Gerald E¡scher
Das ist Usenet. Jemand frägt nach einem neuebn Drucker und kriegt
Scan-Software empfohlen :-)
Sieh es als Empfehlung nicht /für/ eine Scan-Software, sondern /gegen/
die Software-Beigaben der Drucker-Hersteller.
Ich habe ja selber, ohne NAPS2 zu kennen, VueScan vorgeschlagen und sehe
es als Empfehlung gegen einen Neukauf.
Es freut mich, dass der OP diese Empfehlungen ernst nimmt; oft habe ich
es erlebt, dass Leute bei zielführenden(!) Antworten auf Fragen, die sie
nicht gestellt haben, wahlweise pampig werden oder diese einfach
ignorieren.
Post by Christoph Schneegans
Macht den Drucker-Kauf
außerdem einfacher, wenn man nur die Hardware betrachten muss.
Über die Scan-Software von Epson kann ich mich nicht beklagen. Brother
war allerdings komfortabler, was den Start des Scans vom Drucker aus
anbelangt.
--
Gerald
Arno Welzel
2023-12-24 01:26:05 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Post by Jürgen Jänicke
Möglichst klein und aber das ALLER-ALLER-WICHTIGSTE: Scannen sollte mit
der jeweiligen eignen Software funktionieren und(!) das unter Windows11.
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gerald E¡scher
2023-12-27 22:38:39 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Christoph Schneegans
Post by Jürgen Jänicke
Möglichst klein und aber das ALLER-ALLER-WICHTIGSTE: Scannen sollte mit
der jeweiligen eignen Software funktionieren und(!) das unter Windows11.
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
--
Gerald
Arno Welzel
2023-12-28 01:07:59 UTC
Permalink
[...]
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Christoph Schneegans
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
Ich schon. Es gibt sogar ein GitHub Issue dazu:
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Arno Welzel
2023-12-28 01:11:08 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
[...]
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Christoph Schneegans
https://www.naps2.com/ benutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden.
Weder Microsofts App „Windows Scan“ noch die Software der
Drucker-Hersteller (Canon bzw. Samsung) habe ich seitdem je wieder
angefasst.
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Ergänzend:

Den relevanten Code habe ich mir auch schon angesehen. HighDPI
einzubauen, wäre nicht all zu schwer - im Wesentlichen eine zusätzlich
Konfiguration einbinden und die Anwendung anders initialisieren. Nur die
Anpassung der UI-Koordinaten wäre noch etwas Arbeit.

Der Autor möchte aber vorher von Windows Forms auf WPF umstellen, was
die Sache deutlich vereinfachen würde, weil WPF von Haus aus mit
geräteunabhängigen Koordinaten arbeitet und immer die native Auflösung
des Systems nutzt.

Siehe auch <https://github.com/cyanfish/naps2/issues/263>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gerald E¡scher
2023-12-29 18:24:00 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
--
Gerald
Arno Welzel
2023-12-30 15:13:12 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
Ich dachte, das wäre bei "HighDPI" klar, worum es geht.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gerald E¡scher
2024-01-04 16:23:03 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Leider unterstützt dieses Tool kein HighDPI. Auf einem 4K-Bildschirm mit
Skalierung sieht die UI arg unscharf aus.
Kann ich nicht bestätigen.
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
Ich dachte, das wäre bei "HighDPI" klar, worum es geht.
Nein, aus "HighDPI" geht nicht hervor, welches Betrübssystem du
verwendest.
--
Gerald
Arno Welzel
2024-01-05 13:33:04 UTC
Permalink
[...]
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
Ich dachte, das wäre bei "HighDPI" klar, worum es geht.
Nein, aus "HighDPI" geht nicht hervor, welches Betrübssystem du
verwendest.
Ich ging davon aus, dass nur bei Windows von "HighDPI" gesprochen wird.
Bei Linux ist es einfach nur "skaliert". Jedenfalls kenne ich da weder
"DPI awareness" noch irgendwelche Optionen, dass die GUI Anwendungen,
die Skalierung nicht unterstützen, ggf. in einen Framebuffer mit
niedrigerer Auflösung ausgeben, der dann skaliert als Fensterinhalt
angezeigt wird.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Gerald E¡scher
2024-01-05 15:45:32 UTC
Permalink
Post by Arno Welzel
[...]
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
Ich dachte, das wäre bei "HighDPI" klar, worum es geht.
Nein, aus "HighDPI" geht nicht hervor, welches Betrübssystem du
verwendest.
Ich ging davon aus, dass nur bei Windows von "HighDPI" gesprochen wird.
Bei Linux ist es einfach nur "skaliert".
Meinst du ernsthaft, dass jede/r Leser/in Micro$oft'sche
Marketingbegriffe kennt? Andere Bezeichnungen für hochauflösende
Bildschirme sind "HighRes" und (bei Apple) "Retina Display".

Unter macOS sieht NAPS2 auf einem 4K Bildschirm so wie alle anderen
Anwendungen gestochen scharf aus.
--
Gerald
Arno Welzel
2024-01-06 16:14:59 UTC
Permalink
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
[...]
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
Post by Gerald E¡scher
Post by Arno Welzel
<https://github.com/cyanfish/naps2/issues/182>
Davon bin ich nicht betroffen. Du verwendest das flcashe Betrübssystem.
Ich dachte, das wäre bei "HighDPI" klar, worum es geht.
Nein, aus "HighDPI" geht nicht hervor, welches Betrübssystem du
verwendest.
Ich ging davon aus, dass nur bei Windows von "HighDPI" gesprochen wird.
Bei Linux ist es einfach nur "skaliert".
Meinst du ernsthaft, dass jede/r Leser/in Micro$oft'sche
Marketingbegriffe kennt? Andere Bezeichnungen für hochauflösende
Bildschirme sind "HighRes" und (bei Apple) "Retina Display".
Eben - deswegen dachte ich nicht, dass jemand bei "HighDPI" direkt an
Linux denkt und dann sagt "Kann ich nicht bestätigen", weil es bei ihm
korrekt aussieht.
Post by Gerald E¡scher
Unter macOS sieht NAPS2 auf einem 4K Bildschirm so wie alle anderen
Anwendungen gestochen scharf aus.
Ja, weil es da eben nicht um "HighDPI" geht, sondern die GUI generell
anders arbeitet, wie bei Linux auch.

Die Windows-Version der GUI von NAPS2 nutzt halt noch das alte Windows
Forms statt der auflösungsunabhängigen Variante Windows Presentation
Foundation. Letztere ist auch bei jeder Auflösung scharf.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Loading...